Seiten/Challenges/To be read/Giveaways/Rezensionen/Impressum

Samstag, 3. Januar 2015

Review Die Sache mit dem Glück

Hallo meine Lieben<3 Hier kommt meine Rezension zu die Sache mit dem Glück von Matthew Quick<3

Titel: Die Sache mit dem Glück
Autor: Matthew Quick
Seitenanzahl: 336
  • Verlag : Kindler
  • ISBN: 9783463400846
  • Preis: 18,95 €
Inhalt:

Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen. Ein höchst unterhaltsamer und inspirierender Roman, der einen über die Gründe des Universums nachgrübeln und über die Kraft der Güte und der Liebe staunen lässt. Graeme Simsion, der Autor des Bestsellers «Das Rosie-Projekt», urteilte:« `Die Sache mit dem Glück` ist genau das, was ich von Matthew Quick erwartet habe: originell, fesselnd, erhebend.» 2015 wird der Roman in den USA von Jonathan Dayton und Valeri Faris verfilmt, den doppelten Oscar-Gewinnern des Erfolgsfilms «Little Miss Sunshine».

Meine Meinung:

Das Cover ist wunderschön. Ich finde es so schlicht wie es gehalten ist sehr schön anzusehen und ich finde es passt irgendwie auch zu dem Buch. Die Konfetti schnipsel sehen toll aus auf dem rosa Hintergrund. Jedoch hat sich mir die Bedeutung des gelben Kreises nicht erschlossen.Ich denke es soll einfach darstellen , dass das Glück nicht immer vom Himmel fällt und man auch etwas dafür tun muss.


Der Schreibstil des Autors ist so wundervoll! Ich habe mich schon beim ersten Kapitel in das Buch verliebt. Matthew Quick hat so einen angenehmen , ruhigen aber auch sehr realistischen Schreibstil, dem ich sofort verfallen bin! Bartholomew ist nicht der typische 39-jähriger Durchschnittsmann. Er hat an sich einen sehr kindlichen Charakter und hing ziemlich an seiner Mutter. Er will zu allen Personen nett sein , selbst wenn  diese ihn schlecht behandeln. Das alles sind Eigenschaften, die ihn so sympathisch machen und so liebenswert, dass man  nicht anders kann als ihn  zu mögen. Man begleitet ihn auf dem Weg ins "Diesseits". Man erfährt, wie Batholomew alles meistert oder auch nicht und wie er mit dem Tod seiner Mutter umzugehen versucht. 
Das Buch ist so geschrieben, dass man vorrauschauend schon ziemlich gut wissen kann was als nächstes passiert. Das ist aber nicht schlecht. Wenn ich das Buch beschreiben müsste, würde ich es als echt beschreiben. Es ist kein Buch das von dem typischen "alles-ist-gut-selbst-wenn-ich-von-einer-Klippe-stürtze-überlebe-ich". Es schildert die Lage , wie sie sich wirklich abspielen könnte. Die ganze Geschichte lässt mich persönlich sehen , dass es mir eigentlich echt gut geht. Es ist einfach ein Buch zum Glücklich machen. 
Das Buch befasst sich mit Themen bzw.es werden sehr tiefgründige Themen angesprochen. Es regt  den Leser zum Nachdenken an.

Ich persönlich habe Silver  Linings nur gesehen und fand den Film super. Ich freue mich schon sehr darauf , dass auch dieses Buch verfilmt wird. 

Mein Fazit.

Ganz klar ein Fall für fünf Sterne. Alles andere wäre bei weitem untertrieben. Ich kann jedem da draußen das Buch empfehlen! Es ist es definitiv wert gekauft zu werden.

Matthew Quick...
Bildergebnis für Matthew Quickwurde am 23.10.1973 in Camden, New Jersey geboren. Er studierte Englische Literatur und war anschließend als Lehrer tätig. Diesen Beruf gab er jedoch einige Zeit später wieder auf, um sich ganz der Schriftstellerei widmen zu können. Sein Debütroman "The Silver Linings Playbook" wurde später als Grundlage für den gleichnamigen Film herangezogen. Für sein literarisches Schaffen erhielt Quick mehrere Auszeichnungen, unter anderem den "ALA Best Books for Young Adults" für seinen Roman "Boy 21".

Hier noch ein kleiner Fun Fact: So wie der Autor aussieht , sieht Bartholmew für mich aus. Ich habe  bis ich die Rezension geschrieben habe nicht gewusst wie der Autor aussieht.:D Zufälle gibt ^^

Kommentare:

  1. Hi Anastasia! :-)

    Für "Die Sache mit dem Glück" habe ich mich für ein Freiexemplar beworben, leider aber kein Glück gehabt. Dabei hätte ich es doch echt gern gehabt, weil mir die Leseprobe dazu auch so gut gefallen hat! ;P Und auch dein Ausdruck "ein Buch zum Glücklichmachen" klingt hochverlockend, ebenso tiefgründige Themen, die zum Nachdenken anregen. - Derartiges liebe ich einfach!
    Die Thematik mit Richard Gere fand ich auch echt originell und erfrischend.

    (Ich finde, dass der gelbe Kreis auf dem Cover wie ein Loch aussieht, also dass das Rosafarbene eine Wand ist und das gelbe das ist, was zum Vorschein kommt, wenn man ein Loch in diese rosa Wand macht...)

    Die dem lieben, sympathischen Charakter, den Bartholomew besitzt, ist es verständlich, dass du dich in das Buch verliebt hast. ;) Und dass ein Buch voraussehbar geschrieben ist, stört mich selten. - Wenn, dann eher bei Krimis und Thriller.

    Tolle Rezension mal wieder! Danke!
    Liebe Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen netten Kommentar <3 Ich kann dir einfach nur empfehlen dir das Buch zu kaufen. Liebe Grüße Anastasia♥♥

      Löschen